Niedrigzinsen gefährden Altersvorsorge!

Die Zeit rennt – Ihr Vermögen zerrinnt!

Ratlosigkeit

Bildquelle fotolia: Ratlosigkeit Datei: #66881986 | Urheber: DDRockstar

Fühlen Sie sich auch ratlos hinsichtlich der jetzigen Zins-Situation?

Vielleicht träumen  Sie noch von den Zeiten, in denen das ersparte Geld auf das Sparkonto gelegt wurde, oder es floss in Bundesanleihen? Diese Anlagen galten als bombensicher, man konnte ruhig schlafen – und kassierte dennoch ansehnliche Zinsen von drei, vier oder fünf oder noch mehr Prozent. Damit war ein Zuwachs des Vermögens sicher.

Niedrigzinsen :  Vorsicht Kaufkraftverlust

Leider ist diese für Sparer tolle und sorgenfreie Zeit vorbei. Aktuell befinden wir uns in einer unabsehbarer lang anhaltenden  Niedrigzins-Phase,  die von der Politik gewollt ist. Daher kommen für Sie als Sparer ganz andere Herausforderungen zu, die es zu bewältigen gilt. Sie tun gut also gut daran, sich auf diese veränderte Situation einzustellen und darauf zu regieren.

Sparschwein

Bildquelle fotolia: Sparschein 155 Datei: #99079060 | Urheber: K.-U. Häßler

Was tun wenn Kaufkraft schwindet?

EZB Leitzinsentwicklung

Bildquelle fotolia: EZB Leitzinsentwicklung (EZB interest rates) Datei: #52078008 | Urheber: pixs:sell

Die Notenbanken drücken die Zinsen weiterhin auf historische Tiefstände, um die Weltwirtschaft mit billigem Geld zu versorgen. Die Inflationsrate war zeitweise sogar höher als die Zinsen, die Sie auf Sparbuch oder Festgeld bekommen. Diese Niedrigzinsphase führt dazu, dass Ihr Vermögen nicht mehr wächst. Laut der Europäischen Zentralbank wird diese Situation auf absehbare Zeit noch anhalten. Quelle: Europäische Zentralbank, https://www.ecb.europa.eu/press/pressconf/2015/html/is150903.de.html

2,016 Billionen Euro horten die Deutschen auf Sparbüchern, Giro-, Tages- und Festgeldkonten. Quelle: Deutsche Bundesbank, Stand: 20. Juli 2015

6,8 Milliarden Euro entgehen den deutschen Sparern seit 2010 durchschnittlich jedes Jahr wegen sinkender Zinsen. Quelle: DIE ZEIT, Stand: November 2014

127 Jahre würde es dauern, bis sich Anlagevermögen bei aktueller Verzinsung verdoppelt. Bei 0,55 % Zinsen für 10-jährige Staatsanleihen. Quelle Bloomberg / Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Stand: Juli 2015

Mehr sparen – Kaufkraft erhalten

Um nach zehn Jahren 10.000 € zu haben, müssen Sie 83,33 € pro Monat sparen. Dabei wird oft vergessen, dass die Inflation an dem Ersparten zehrt. So sind die 10.000 €, basierend auf heutiger Kaufkraft und einer Inflation von 2 % in zehn Jahren nur noch 8.170,73 € wert. Um die Inflation auszugleichen, müssen Sie pro Monat statt der 83,33 € 101,99 € – also 22,39 % mehr – sparen. Der in zehn Jahren angesparte Betrag von 12.238,81 € hat eine Kaufkraft, die der von 10.000 € heute entspricht.
Beispielhafte Darstellung. Annahme: Berechnungen ohne Berücksichtigung von Zinsen. Für die Richtigkeit der Zahlen wird keine Gewähr übernommen. Quelle: Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH. 

Geldwertanlagen wie: Bausparverträge, Tagesgeld, Festgeld, festverzinsliche Wertpapiere, Anleihen, Zertifikate, Kapital-Lebensversicherungen, private Rentenversicherungen und natürlich Produkte, die auf diesen Produkten aufgebaut sind, wie die Riester-Rentenversicherung, sind alle inflationsgefährdet oder deutlicher, im Falle eines Zusammenbruchs der Währung werden Sie zerstört 

Hier wird auch keine Einlagensicherung helfen können.

 

Deshalb handeln Sie jetzt und richten Sie Ihre Geldanlagen neu aus.

Wie rette ich jetzt mein Geld?

Vertrauen Sie nicht weiterhin auf vermeintlich risikoarme Anlagen. Bei Geldanlagen wie Tagesgeld, Spareinlagen, Bausparverträge, Lebensversicherungen etc. wird kaum eine positive Realrendite, inflationsbereinigt sogar ein Kaufkraftverlust erzielt. Wenn Sie aus Angst vor Verlusten weiterhin solchen Anlagen vertrauen nehmen Sie so lieber reale Verluste in Kauf, als für die Aussicht auf eine höhere Rendite etwas Risiko einzugehen. Verinnerlichen Sie sich: Das derzeitige Niedrigzinsumfeld stellt eine konkrete Bedrohung für Ihr Privatvermögen dar. Nur derjenige, der bereit ist ein kalkulierbares Risiko zu übernehmen, kann erwarten, dass das Vermögen zumindest erhalten bleibt oder sich vermehrt. Die Entwicklung auf dem Kapitalmarkt zeigt es deutlich: Eine 100 % Sicherheit bei Kapitalanlagen gibt es nicht. Aber es gibt einfache und logische Schlussfolgerungen, die sie bei einer Geldanlage beachten müssen:

  • Wichtig ist, dass Sie wissen, wie Ihre potentielle Kapitalanlage  ihre Rendite  erwirtschaftet, und wer hinter  diesem Konzept steht.
  • Es muss eine vernünftige Chancen/Risiko Einschätzung gemacht werden, auch unter nachhaltigen Gesichtspunkten.
  • Das Geschäftsmodell muss verständlich sein.
  • Zauberwort: Streuung Hohe Diversifikation Ihres Portfolios.
Sparer in Not.

Bildquelle fotolia: rettung der Ersparnisse Datei: #44178683 | Urheber: fotomek

Schritt für Schritt zum Vermögensaufbau

Erfolgreicher Vermögensaufbau

Wir helfen Ihnen dabei – auch wenn Sie nur über kleinere Beträge verfügen.

Was können Sie als Anleger tun, um diesen niedrigen Zinsen und den Folgen daraus zu entgehen?

Rendite ist aktuell keine Selbstverständlichkeit. Die aktuelle Situation mit politischen Krisenherden, hochvolatilen  Aktien-/Devisen- und Rohstoffmärkten, sowie vielerorts gesättigten Immobilienmärkte in denen sich erkennbar Preisblasen bilden in Verbindung mit einem historisch niedrigen Preisniveau führt zu einer zunehmenden Komplexität der globalen Finanzmärkte. Vorausschauende und renditeorientierte Investoren wünschen sich heute Sachwerte mit attraktiven, langfristig stabilen Erträgen und hoher Wertbeständigkeit.

Ihre Vorteile:

  • Langfristig planbare und attraktive Erträge bei kalkulierbarem Risiko
  • Wertentwicklung Ihrer  Anlagen unabhängig von Konjunktur, Inflationsraten und Zinsniveau
  • Hoher Anspruch auf gute Rendite bei höchstmöglicher Sicherheit
  • Auf Wunsch auch Online-Beratung

Möchten auch Sie mehr Sicherheit und Vertrauen  im Umgang mit Ihren Finanzen erreichen und damit dauerhaft finanziell unabhängiger werden?

Dann rufen Sie jetzt an und fordern eine kostenlose Beratung an!

P.S.:  Praktizieren Sie nicht weiter die Vogel-Strauß-Taktik, stecken den Kopf in den Sand und warten ab. Verschenken Sie nicht wertvolle Zeit.

P.P.S.: Wenn Sie nichts dagegen tun, schmilzt Ihr  Vermögen wie Eis in der Sonne, und ist damit unwiederbringlich verloren. PPS: Wenn der bisherige,  bekannte und vielleicht auch bequeme Weg nur noch bergab führt, ist es Zeit neue Wege einzuschlagen. Auch wenn diese vielleicht erst etwas unbequem oder steinig erscheinen. Wer wieder bergauf kommen will und den Gipfel erreichen will muss dies tun!

Stellen Sie sich den neuen Realitäten an den Finanzmärkten – wir helfen Ihnen dabei!

Nicht reich muss man sein, sondern unabhängig.

André Kostolany (1906-1999), amerik. Börsenkolumnist ungar. Herkunft